Die vielfach kritische aber auch zunehmend ausgewogene Berichterstattung zu Kunststoff und Kunststoffverpackungen hat sich in den letzten Wochen weiter fortgesetzt. Vor allem Umweltfragen und Kreislaufwirtschaft stehen weiterhin im Fokus. Wir haben hier eine Auswahl der aus unserer Sicht zentralen Ereignisse und lesenswerten Medienberichte zusammengestellt.

Eco Design KunststoffverpackungenMit der Vorstellung des Management-Leitfaden “Eco Design von Kunststoffverpackungen“ konnten wir letzte Woche einen lösungsorientierten Kontrapunkt gegen die pauschale Verurteilung setzen. Das Projekt des „Runden Tisch Eco Design von Kunststoffverpackungen“ mit Teilnehmern entlang der gesamten Wertschöpfungskette wurde positiv aufgenommen und ist eine weiterer Meilenstein für die Weiterentwicklung der Kunststoffverpackungsindustrie in Richtung nachhaltige Kreislaufmittel.

#Plastikatlas ist das Schlagwort der Woche

Eines der zentralen Themen der letzten Wochen war die Veröffentlichung des „Plastikatlas“ der Heinrich-Böll-Stiftung, die parteinahe Stiftung der Grünen, und dem BUND. Wir beurteilen die Inhalte des Plastikatlas, der sehr stark auf die Thematik Recycling fokussiert, in Teilen als überzogen und unausgewogen kritisch. Der VCI hat unter dem Titel „Kunststoffe nicht pauschal diskriminieren, Recycling vorantreiben“ entsprechend reagiert.

Dennoch wird der Plastikatlas als neuer Referenzpunkt die kritische Diskussion und Medienberichterstattung weiter befeuern. Die FAZ hat dazu noch recht ausgewogen berichtet. Aus unserer Sicht ist der Plastikatlas in jedem Fall Pflichtlektüre für die Branche.  Dass sich die Kunststoffbranche gegen Halbwissen und Falschinformationen sowie eine fast schon dogmatische Ablehnung wehrt, hat das Manager-Magazin aufgegriffen und dazu getitelt „Wie sich die Plastikindustrie zurückmeldet“.

In Lösungen denken: Klimaschutz mit Kunststoffverpackungen

Lesenswert finden wir auch das VDMA-Interview mit Christoph Schumacher, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation, beim Spritzgießmaschinenhersteller Arburg, zum Thema Kreislaufwirtschaft – „Gesamte Wertschöpfungskette Kunststoff ist gefordert – Wir sind die Lösung, nicht das Problem“.

Ebenfalls recht ausgewogen analysierten WWU-Nachhaltigkeitsforscher der Uni Münster unter dem Titel   – “GEMEINSAM GEGEN PLASTIKMÜLL” das Plastikproblem und erklären, was man dagegen tun kann.

Dass es bei allen Umweltfragen nicht nur der Kunststoff geht, hat – auch auf Hinweis des NABU  – die Welt in dem Artikel „Papiertüten sind nicht umweltfreundlicher als Plastiktüten“ gut beschrieben.

Interessant und auch ein echter Hingucker – die Bilderserie „In diesen Fällen ist Plastik die bessere Wahl!“ von n-tv zu den Nach- und vor allem auch Vorteilen von Kunststoff.

Nicht neu, aber trotzdem sehenswert ist der Film des VDI Zentrum Ressourceneffizienz: „Wie kann der Kunststoff-Kreislauf mit optimierten Sortier- und neuen Aufbereitungsverfahren geschlossen werden.