Mitpaddeln und -sammeln von Plastikmüll für den Gewässerschutz

Mitpaddeln und -sammeln für saubere Flüsse und Meere

Aufklären, Sensibilisieren, aktiv Aufräumen: Mit diesen Maßnahmen möchte die NGO Clean River Project e.V. den Plastikmüll in deutschen Gewässern bekämpfen. Dafür befindet sie sich gerade auf einer Cleanup Tour von Koblenz nach Berlin, die Strecke wird dabei größtenteils im Kanu zurückgelegt. Ziel der Gewässerschutz-Aktion: Mehrere Fluss- und Uferabschnitte von Abfällen zu befreien und über das Problem der Plastikmüllverschmutzung zu informieren – Mitpaddeln und -sammeln kann jeder, der Lust dazu hat!

800 Flusskilometer, Müllsammel-Finale in Berlin

Start der Paddeltour des Clean River Projects ist am 9. August Koblenz. Über die Cleanup-Stationen Köln, Düsseldorf, Oberhausen, Hannover und Magdeburg endet der Weg der Umweltschützer schließlich nach rund 800 Flusskilometern am 6. September in Berlin. Hier gibt es neben der Gelegenheit zur Information über die Folgen von Plastikmüll in den Gewässern auch die Chance, bis zum 22. September eine Fotokunst-Ausstellung zum Thema zu besuchen.

Wer wissen will, wie man sich bei der spannenden und wichtigen Aktion zur Beseitigung von Plastikmüll beteiligen kann, sollte sich unbedingt die Routen- und Mitmachdetails anschauen. Ein persönliches Engagement ist gern gesehen und willkommen!

Engagement für den Gewässerschutz – Cleanup Plastikmüll

Gemeinsam Fuer Mehr Gewässerschutz - Cleanup Plastikmüll

Auch die Kunststofferzeuger in Deutschland setzen sich für saubere Flüsse, Seen und Meere ein und arbeiten dafür unter anderem mit Wassersportverbänden, dem Team Kunststoff und der Messe Düsseldorf in der Initiative „Gemeinsam für mehr Gewässerschutz“ zusammen. Auch bei der Cleanup Tour 2019 des Clean River Projects sitzen Vertreter der Industrie sprichtwörtlich „mit im Boot“ und helfen dabei, über einen verantwortlicheren Umgang mit Alltagsmüll aufzuklären.

Am Mittwoch, 14. August beim Cleanup in Düsseldorf werden neben Freizeitkanuten und Umweltschützern auch einige Vertreter der Messe Düsseldorf und des Verbands der Kunststofferzeuger mitpaddeln und Müll sammeln. Anknüpfungspunkt ist die alle drei Jahre in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt stattfindende Kunststoff-Weltleitmesse K, auf der Themen wie Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung mittlerweile eine große Rolle spielen.

Ebenfalls aktiv bei der Paddel- und Sammelaktion am 14. August sind Sportlerinnen und Sportler des Team Kunststoff, der Sponsoringinitiative der Kunststofferzeuger in Deutschland. Seit dem Jahr 2000 sind die Kanu-Nationalmannschaften des Deutschen Kanu-Verbands Teil der Initia­tive und setzen sich gemeinsam mit PlasticsEurope Deutschland für den Gewässerschutz ein.

Clean River Project – Paddeln und Fotokunst für saubere Flüsse und Meere!

Das Clean River Project e.V. ist ein gemeinnütziges Umwelt-, Kunst- und Bildungsprojekt, das sich für saubere Flüsse und Meere einsetzt und die Verschmutzung durch Plastikmüll mittels aktivem Aufräumen der Gewässer und Aufklärung senken möchte. Durch kreative Inszenierungen des beim Paddeln gesammelten Plastikmülls erregt das Projekt die öffentliche Aufmerksamkeit und fördert das allgemeine Bewusstsein für die Problematik.

Darüber hinaus halten die Initiatoren Vorträge und veranstalten CleanUp Events, an denen mit Hilfe von freiwilligen Helfern Fluss­abschnitte aktiv von Plastikmüll befreit werden.

2019-08-22T07:08:22+02:00
Diese Website verwendet Cookies! Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Einverstanden!