Leben unter Wasser (SGD 14)

SDG14 Leben Unter Wasser DE

Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen

Die Weltmeere bedecken 70 Prozent unseres Planeten. Wird dieses empfindliche Ökosystem gestört, wirkt sich das auch auf das Leben an Land aus – also auf uns. Denn die Ozeane versorgen uns mit Nahrung und Sauerstoff. Außerdem regulieren sie das Klima, indem sie etwa ein Viertel der menschengemachten CO₂-Emissionen aufnehmen. Umgekehrt beeinflusst auch das Leben an Land das Leben im Meer. Doch leider oft nicht zum Guten: Mikroplastik in Körperpflegeprodukten aber auch in achtlos weggeworfenen Kunststoffverpackungen gelangen ins Meer und schaden den Meerestieren. Der Schutz der Biodiversität und die ökologische Nutzung der Meere sind wesentliche Faktoren nachhaltiger Entwicklung.

Was mit SDG 14 erreicht werden soll:

  • Reduktion der Meeresverschmutzung
  • Nachhaltiger Umgang, Schutz und Wiederherstellung gesunder und biodiversitätsreicher Meeres- und Küstenökosysteme
  • Sicherstellung von Technologietransfer, vertiefter wissenschaftlicher Kenntnisse und ausgebauter Forschungskapazitäten

Kunststoffverpackungsabfälle gehören nicht ins Meer, sondern müssen gesammelt und verwertet werden. Wie die Kunststoffbranche dies zum Beispiel durch Mehrwegverpackungen, Pfandpflichten auf Einwegkunststoffe oder spezielle Filteranlagen fördert, lesen Sie im Newsroom.

Nach oben